SPD Eschenfelden-Hirschbach

Kompetente Politik für unsere Gemeinde

28.06.2014

Was gibt es Neues von der Nahwärme Eschenfelden GmbH?

Obwohl es nach außen hin etwas ruhig um die Nahwärme Eschenfelden GmbH geworden ist, bedeutet dies natürlich nicht, dass »nichts mehr weiter geht«.

Die Firma wurde gegründet, die Finanzierung des Projekts ist gewährleistet und der Bauantrag steht unmittelbar vor der Einreichung.

Zur Optimierung wird die Anlage wärmegeführt, was einen zusätzlichen Puffer erfordert. Dieser wurde nun eingeplant, die zusätzlichen Kosten werden durch einen zu erwartenden Zuschuss von Seiten der KfW kompensiert.

Durch die wärmegeführte Anlagenausrichtung besteht eine realistische Chance auf eine Förderung durch C.A.R.M.E.N. (Centrales- Agrar- Rohstoff- Marketing- und Energie-Netzwerk). Dieser Förderantrag wurde am vergangenen Mittwoch eingereicht.

Die verbindlichen Anschlussverträge wird die Gesellschaft in Kürze an die Kunden schicken. Man kann also sehen, dass hinter den Kulissen fleißig gewerkelt und vorbereitet wird, damit die Bagger in Kürze rollen können.

Nähere Infos werden wohl in der Juli-Sitzung des Gemeinderates bekannt gegeben.


19.06.2014

Die SPD fährt zur Luisenburg

Fahrt zur Luisenburg mit Besuch des Familienstücks "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer", anschließend Besichtigung des Felsenlabyrinths auf der Luisenburg.

Termin: Samstag, der 09. August 2014; Abfahrt um 7.30 Uhr in Hirschbach; weitere Zustiegsmöglichkeiten an allen Bushaltestellen talaufwärts in der Gemeinde; Rückkehr ca. 16.00 Uhr
Alter: 3-99; unter 7-jährige nur in Begleitung eines Erwachsenen
Kosten pro Teilnehmer: Kinder 16,-€ / Erwachsene 29,-€

Der Preis beinhaltet die Busfahrt, den Eintritt in die Vorstellung und in das Felsenlabyrinth, sowie Getränke und eine Brotzeit unterwegs im Bus.

Weitere Infos und Anmeldung bei: Erich Pickelmann, Tel. 09665/1569 oder direkt hier

Luisenburgfestspiele - Familienstück


08.06.2014

CSU = Chaotisch-Schizophren-Unehrlich

Der bayerische inneminister Herrmann beklagt folgendes:

»Bayerns Innenminister Herrmann hat von der Bundesregierung mehr Geld für die Ausrüstung von Bereitschaftspolizei und Katastrophenschutz gefordert.

Herrmann warf dem Bund vor, entsprechende Vereinbarungen zu missachten. Seit etwa zwölf Jahren kürze der Bund seine Mittel für die Bereitschaftspolizei erheblich, so Herrmann.

Nach Angaben des CSU-Politikers muss der Bund seit 2007 für zivile Katastrophenschutz-Fahrzeuge eigentlich 57 Millionen Euro jährlich bereitstellen. 2012 und 2013 seien aber nur 48 Millionen gezahlt worden.«

(Zitat: BR-Online, v. 08.06.2014)

Als kleine Nachhilfe für Herrmann hier eine Liste der letzten drei Bundesinnenminister, die CSU saß immer mit am Kabinettstisch:

  • Thomas de Maizière (CDU
  • Hans-Peter Friedrich (CSU)
  • Wolfgang Schäuble (CDU)
Herrmann beschwert sich also über seine eigene Partei!


23.05.2014

Jubiläum der FF Achtel

Wir gratulieren der FF Achtel zu ihren 125-jährigem Bestehen.

Auf geht's zum Feuerwehrfest mit »Citizen-X« (Freitag ab 20 Uhr), »Wöidarawöll« (Samstag ab 20 Uhr) und dem Festzug am Sonntag um 14 Uhr. Vorher findet um 08.30 Uhr ein Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen und Mittagessen statt.


10.05.2014

Konstituierende Gemeinderatssitzung

Hirschbacher Liste (FWG) verzichtet auf
2. Bürgermeister aus Hirschbach
und wählt Kandidaten aus Eschenfelden

Bislang war es Tradition, dass der 2. Bürgermeister in der Gemeinde Hirschbach nicht aus dem selben Ortsteil kam, wie der 1. Bürgermeister. Die FWG Hirschbach hat diesen stillschweigenden Usus nun gebrochen und wählte den Kandidaten der FBL Eschenfelden.

Nur noch 2 Räte aus Hirschbach

Dies ist umso erstaunlicher, wenn man das Wahlergebnis der Gemeinderatswahlen betrachtet. Obwohl Hirschbach und Eschenfelden von der Einwohnerzahl her fast gleichauf liegen, sind im Gemeinderat nur noch zwei Räte aus Hirschbach vertreten während Eschenfelden dagegen fünf Vertreter stellt. Dies wollte die SPD mit dem Kandidaten Ralf Schneider aus Hirschbach kompensieren.

Leider hat sich die FWG einstimmig dagegen entschieden. So lässt sie sich stattdessen mit dem Amt des 3. Bürgermeisters abspeisen.

Wir gratulieren dem 2. Bürgermeister und wünschen ihm die nötige Weitsicht über den berühmten Tellerrand hinaus und ein gehöriges Maß an diplomatischen Geschick.


07.05.2014

»Energie Eschenfelden GmbH« ist nun im Handesregister eingetragen

Der Nächste Schritt für die Nahwärmeversorgung in Eschenfelden ist getan. Am 06. Mai erfolgte der Eintrag der »Energie Eschenfelden GmbH« in das Handelsregister des Amtsgericht Amberg.

Auszug aus dem Eintrag:

HRB 5458: Energie Eschenfelden GmbH, Hirschbach, Kirchenstraße 13, 91239 Henfenfeld. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 15.04.2014. Geschäftsanschrift: Kirchenstraße 13, 91239 Henfenfeld.

Gegenstand des Unternehmens: ist die Erzeugung und Vertrieb von Energie, die Energieversorgung, insbesondere Nahwärmeversorgung, sowie aller damit in Zusammenhang stehenden Tätigkeiten. Stammkapital: 25.000 €. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten.

Bestellt: Geschäftsführer: Wendler, Helmut, Henfenfeld, *xx.xx.19xx, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.


03.05.2014

Unsere Webseite feiert den Zwanzigtausendsten Zugriff

Heute kann unsere Internetseite ein kleines Jubiläum feiern. Am 03.05. zeigte unser Seitenzähler die 20.000 an. Die SPD-Seite hat sich zu einer wichtigen Informationsquelle entwickelt - auch bei den politischen Mitbewerbern.

Highlight waren die Kommunalwahlen 2014. Nachdem der Wahlserver des Landratsamtes zusammenbrach, wichen vielen Interessierte auf die Homepage des SPD-Ortsvereins Eschenfelden-Hirschbach aus. Dort waren die Wahl- ergebnisse topaktuell und grafisch aufbereitet störungsfrei abrufbar. So wurden innerhalb von 24 Stunden über 700 Zugriffe registriert.

Die Redaktion freut sich über das kleine Jubiläum und wird auch in Zukunft tagesaktuelle Meldungen und Berichte aus sozialdemokratischer Sicht anbieten.


03.05.2014

CSU verrät deutschen Verbraucher

CSU stimmt einstimmig für TTIP-Abkommen mit den USA

Dem Wähler nach dem Maul reden und dann in Brüssel das Gegenteil beschließen, so kennen wir die CSU. So auch wieder kurz vor Ostern geschehen. Die CSU stimmte einstimmig dem Klagerecht für Konzerne gegen Deutschland zu.

Durch das Abkommen wird ein eigene Gerichtsbarkeit für Konzerne eingerichtet. Nicht mehr Gerichte in Deutschland werden über Gesetzte zu Umweltschutz- und Lebensmittel- standards oder Arbeitnehmerrechte Rechtsprechen sondern Konzernanwälte in Geheimsitzungen.

Nähere Infos hierzu bei der »Sueddeutschen Zeitung«.

Leider hat auch die SPD mehrheitlich zugestimmt, darunter auch unser örtlicher MdEP.


01.05.2014

Die neue SPD-Gemeinderatsfraktion


12.04.2014

Ausbildungsplatzbroschüre 2015 der Frankenpfalz liegt vor

Ein wichtiger Eckpfeiler der Frankenpfalz ist die Ausbildung der Schulabgänger aus den Frankenpfalzgemeinden Auerbach, Betzenstein, Hartenstein, Hirschbach, Königstein, Neuhaus, Plech und Velden. Jährlich wird eine Ausbildungsplatzbroschüre erstellt, die jetzt wieder neu erschienen ist. Hier kann sie heruntergeladen werden.


11.04.2014

Seminar für Gemeinderäte in Hirschbach

Hirschbach. Unter der Federführung der SPD Ortsvereine Hirschbach und Neukirchen/Etzelwang wurde ein Seminar für Gemeinderäte organisiert, welches in erster Linie für Gemeinderäte aus dem westlichen Landkreis angeboten wurde.

In den Stadt- oder Gemeinderat gewählt zu werden ist das eine, die notwendigen Kenntnisse für die komplexe Arbeit in den kommunalen Gremien zu erwerben ist das andere. So luden die SPD-Ortsvereine Hirschbach und Neukirchen/Etzelwang zu einem Seminar. Das Interesse war enorm und so konnte die Vorsitzenden Christian Beyer und Joachim Iwanek neugewählte Stadt-, Markt und Gemeinderäte aus Sulzbach-Rosenberg, Hahnbach, Birgland, Neukirchen und Hirschbach begrüßen. Die Tatsache, dass nicht nur SPD-Räte unter den Teilnehmern waren sondern auch Mitbewerber von der CSU und unabhängigen Wählergruppen zeigt laut Iwanek die Kompetenz und Modernität der SPD.

Bürgermeister freuen sich über das Weiterbildungsinteresse

Sehr erfreut über das hohe Weiterbildungsinteresse zeigten sich die 1. Bürgermeister Hans Durst aus Hirschbach, Winfried Franz aus Neukirchen und die neugewählte zukünftige 1. Bürgermeisterin aus dem Birgland, Brigitte Bachmann.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde erklärte der Hauptamtsleiter der Gemeinde Kümmersbruck, Wolfgang Roggenhofer die Grundzüge der Gemeindeordnung. Nach den Rechten und Pflichten der Gemeinderäte ging er dann auf die konstituierende Sitzung des Gemeinderates ein. Nach dem gemeinsamen Mittagessen referierte Rudolf Bergmann, ehemaliger Kämmerer aus Schnaittenbach über ein „Buch mit 7 Siegeln“, nämlich den kommunalen Haushalt und die Finanzen. Anschließend zeigte Klaus Kurz, Architekt im Bauamt Sulzbach-Rosenberg sehr praxisnah die Möglichkeiten der Bauleitplanung, mit dem Flächennutzungs- und Bebauungsplan als wichtige kommunale Planungswerkzeuge auf.

Abschließend stellte Bürgermeister Hans Durst fest, dass die komplexen Thematiken durch sehr kompetente Referenten anschaulich vermittelt wurden. Das Seminar vermittelte ein gutes Rüstzeug für die Arbeit im Gemeinderat. Nicht zu unterschätzen seien auch die neugebildeten Kontakte, um die Sorgen und Nöte der benachbarten Kommunen kennen zu lernen


09.04.2014

Nahwärme Eschenfelden: Notwendige Vorverträge liegen nun vor

Eine gute Nachricht für die Interessenten an der Nahwärmeversorgung Eschenfelden. Inzwischen liegen alle notwendigen Unterschriften vor, d.h. nun liegt der Ball im Feld des Gemeinderates um die entscheidenden Weichen zu stellen.

Die Sitzung findet am 11.04., um 19.30 Uhr im Rathaus Eschenfelden statt. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Rechtsaufsicht ist geplant, eine »Energie Eschenfelden GmbH« zu gründen.


19.03.2014

Kreistagswahlen - Danke für die Unterstützung

Unser Kreistagskandidat Joachim Iwanek konnte mit 7.890 Stimmen ein respektables Ergebnis einfahren. Zum Einzug in den Kreistag hat es dennoch nicht gereicht. Die Belange der Gemeinde Hirschbach werden von den beiden Kreisräten Winfried Franz (Neukirchen) und Hans Koch (Königstein) vertreten, denen wir auf diesem Wege herzlich zur Wiederwahl gratulieren.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung!


17.03.2014

Neue Zugriffsrekorde auf SPD-Webseite

Der Server des Landratsamtes ging in die Knie - unsere Website wurde fleissig als Ersatz genutzt. So konnten wir seit gestern, um 18.00 Uhr weit über 700 Zugriffe registrieren, das bricht alle Rekorde. Die Redaktion bedankt sich auf diesem Wege für die zahlreichen lobenden Worte und Emails für unser Angebot.

Die SPD-Fraktion beglückwünscht die neu- bzw. wiedergewählten Gemeinderäte der beiden Mitbewerber.


17.03.2014

Ergebnis der Gemeinderatswahlen 2014

Hier sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahlen:
Die SPD konnte um 1.100 Stimmen zulegen und wurde zweitstärkste Kraft. Dadurch hat die SPD wieder einen Sitz hinzugewonnen. Ein tolles Ergebnis, und wir bedanken uns herzlich für das Vertrauen.



Gewählt wurden:

    SPD
  • Iwanek, Joachim
  • Schneider, Ralf
  • Pickelmann, Erich
  • Uebler, Norbert (neu)
    FBL
  • Mertel, Hermann
  • Leißner, Richard
  • Pilhofer, Bernd
  • Linn, Horst jr. (neu)
    FWG
  • Steger, Stefan
  • Haller, Silvia (neu)
  • Linhard, Armin (neu)
  • Raum, Sebastian (neu)

Ergebnis nach Prozenten:

Gewinne/Verluste:

Verteilung der Sitze:

Gewinne/Verluste - Sitze

Entwicklung der Gemeinderatsergebnisse 1996-2014

Ergebnisvergleich der amtierenden Gemeinderäte 2008/2014




16.03.2014

Hans Durst im Amt bestätigt

Bei den Bürgermeisterwahlen konnte sich Hans Durst gegen seinen Mitbewerber Richard Leißner deutlich durchsetzen. Hier ist das Ergebnis der Schnellmeldung:


Wahlbeteiligung: 68,63%