SPD Eschenfelden-Hirschbach

Kompetente Politik für unsere Gemeinde




16.12.2014

Schlüsselzuweisung für die Gemeinde Hirschbach

Die Gemeinde Hirschbach erhält für das Jahr 2015 zur Durchführung ihrer Aufgaben eine Schlüsselzuweisung in Höhe von 449.652 € sowie eine Stabilisierungshilfe in Höhe von 200.000 €.

Weiter wurde eine, für das Jahr 2013 gewährte, Stabilisierungshilfe in Höhe von 300.000 € in eine verbleibende Zuweisung umgewandelt.

Allerdings wies die Regierung der Oberpfalz den Gemeinderat deutlich darauf hin, dass die Einnahmesituation der Gemeinde zu verbessern sei, um die zukünftige Leistungsfähigkeit zu gewährleisten.

Ausserdem stellte die Regierung fest, dass der Grundsteuerhebesatz A (Betriebe der Land- und Forstwirtschaft) unter dem bayerischen Durchschnitt liege.


11.12.2014

Die Heuchler von der Union

Zur Rot-Rot-Grünen Koalition in Thüringen schwingen sich die Heuchler aus CSU und CDU zur höchsten moralischen Instanz auf. Schauen wir doch mal auf die beiden selbsternannten Moralapostel.

Handelt es sich nicht um genau diese CDU/CSU,

- die 1990 nicht nur die Blockflöten der Ost-CDU in ihre Partei integriert haben (die Ost-CDU war Teil des Unrechtsregimes - auch wenn sie sich heute gerne als Freiheitskämpfer darstellen)?
Diese CDU hat sich auch das Vermögen der Ost-CDU in Höhe von mindestens 11.200.000 € einverleibt. Die Herkunft dieses Vermögens gilt bis heute mehr als dubios.

- die tief verstrickt im Parteispendensumpf mit dem Ruch der Korruption, einen ehemaligen Bundeskanzler verehrt, der deutsches Recht seit Jahren mit Füßen tritt?

- die nach dem 3. Reich Dutzende von Nazischergen in ihre Partei aufgenommen haben?

Es stünde beiden Parteien besser zu Gesicht, wenn sie vor ihrer eigenen Haustüre kehren würden. Dazu wäre allerdings schweres Gerät erforderlich.


09.12.2014

Ossinger - jetzt endlich mit LTE

Seit heute ist es nun endlich soweit. Die Telekom hat Wort gehalten und den Ossinger mit LTE sowie mit HSDPA/UMTS bestückt. Somit kann nun der "obere" Gemeindebereich um Eschenfelden vom schnellen mobilen Internet profitieren. Warten wir gespannt, was sich im Bereich Hirschbach noch entwickelt.


08.12.2014

Wir fordern von der CSU...

Die CSU Forderung, die Ausländer mögen doch auch in den eigenen vier Wänden ausschließlich deutsch sprechen, ist genauso utopisch wie von manchen CSUlern zu verlangen
- in Zukunft keine Steuern mehr zu hinterziehen,
- keine Milliarden bei der Landesbank zu verzocken,
- sich keine Doktortitel betrügerisch zu erschleichen,
- nicht mehr besoffen unschuldige Bürger totzufahren,
- keine Richter mehr zu beeinflussen und
- keine Milchbäuerinnen mehr zu verprügeln.


03.12.2014

Arbeitsgruppe Freibad - Mitarbeiter gesucht

Der Gemeinderat hat am 14. November den Weiterbetrieb des Freibades für die Saison 2015 beschlossen. Zudem stockte er den Anteil der Gemeinde am Defizit um einmalig 5.000 € auf.

Um dem Förderverein zu stützen, wurde eine Arbeitsgruppe Freibad gegründet. Die Arbeitsgruppe hat sich vorgenommen die Einahmeseite zu verbessern. Als Vorsitzender der Arbeitsgruppe fungiert der Gemeinderat Joachim Iwanek (SPD), weitere Mitglieder sind die Gemeindräte Silvia Haller (FWG) und Ralf Schneider (SPD) sowie Pauline Regler vom Tourismusverein Hirschbach. Da es sich um eine offene Arbeitsgruppe handelt, sind engagierte Gemeindebürger aufgerufen in der Arbeitsgruppe mitzuwirken. Interessenten können sich hier melden.


22.11.2014

Baufortschritt - Wärmenetz Strang 3

































20.11.2014

Jetzt schon vormerken:

Wir fahren zur Luisenburg

Brandner Kaspar und der kleine Wikinger im Sommer 2015

Nachdem wir schon seit Jahren im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Hirschbach zur Kindervorstellung fahren, bieten wir nun für Erwachsene den »Brandner Kaspar« an. In der Kindervorstellung, die wir ebenfalls besuchen, wird »Der kleine Wikinger« geboten.

Wir fahren mit einen komfortablen Bus der Firma Meidenbauer zur Luisenburg.


Quelle: Luisenburg-Festspiele / © Luisenburg

Termin »Brandner Kaspar«: Sonntag, 19.07.2015, 20.00 Uhr

Der Preis für die Karte (beste Kategorie) inkl. Busfahrt beträgt 47 €

Die unvergleichlich charmante Geschichte des Kaspar Brandner, der den Tod mit Kerschgeist überlistet und ihm beim Kartenspielen weitere Lebensjahre abhandelt.

Immer wieder nachgefragt ist die Wiederaufnahme dieser legendären „Brandner Kaspar“ Inszenierung – das Geburtstagsgeschenk der Festspiele an unsere vielen treuen und begeisterten Zuschauer.


Quelle: Luisenburg-Festspiele / © Luisenburg


Mit Alfred Schedl in der Titelrolle, Michael Lerchenberg als Boandlkramer, dem bairischen Schwergewicht Dieter Fischer als Portner und Jürgen Fischer als Erzengel Michael.



Quelle: Luisenburg-Festspiele / © Luisenburg

Termin »Der kleine Wikinger«: Samstag, 01.08.2015, 10.30 Uhr

Wild und rau wie das stürmische Nordmeer ist das Leben der Wikinger.

Beim Kampf um das legendäre Drachenschwert geraten auch Aaki, der kleine Sohn des Wikingerkönigs Ragnar, und seine Freundin Aysha mitten ins Geschehen, als der gefürchtete Schakal mit seinen Kriegern den geliebten Großvater Leif Erikson entführt. Mutig nimmt Aaki den Kampf auf und wird mit seinen pfiffigen Ideen zum kleinen Helden dieser aufregenden und abenteuerlichen Geschichte.

Mit: „Pumuckl“ Ferdinand Schmidt-Modrow als Aaki und Gerd Lohmeyer als Erik der Große.

Nähere Infos finden Sie demnächst auf dieser Seite. Bei Interesse einfach eine Mail an die Redaktion schicken.


19.11.2014

Gemeinderatssitzungen

Nächste Gemeinderatssitzung am Freitag, 02.12.14, um 19.00 Uhr. Thema: Abrechnung der Abwasseranlagen München/Buchhof. die turnusmäßige Sitzung findet am 12.12.2014 statt.


16.11.2014

Umfrage Nutzung Schulhaus
Ergebnis


03.11.2014

Gemeinderatssitzung

Nächste Gemeinderatssitzung: Freitag, 14.11.2014, 19.30 Uhr, im Rathaus Eschenfelden. Für weitere Infos oben im Menü auf »Gemeinderat« klicken.


31.10.2014

Umfrage -
Zukünftige Nutzung des Schulgebäudes

Die Grundschule Eschenfelden wurde bekanntlich mit Ablauf des Schuljahres 2013/2014 geschlossen Bislang konnte für das Schulgebäude keine Nachfolgenutzung gefunden werden. Der Gemeinderat versuchte bislang erfolglos Träger für Altenheime oder Gewerbetreibende zu finden.

Nun steht ein Verkauf zur Diskussion. Eine Alternative wäre unter Umständen der Umbau zu einem »Bürgerhaus« der mit Fördermitteln der Dorferneuerung gestemmt werden könnte. Dazu ist aber zwingend die aktive Mitarbeit von Vereinen und Bürgern erforderlich. Im Bürgerhaus könnte auch ein Dorfladen und ein Tagescafe eingrichtet werden. Zudem bliebe die Turnhalle für Sport und Veranstaltungen erhalten.

Hierzu hatten wir eine Meinungsumfrage gestartet. Das Ergebnis können Sie weiter oben lesen.


31.10.2014

Baufortschritt - Wärmenetz Strang 2




28.10.2014

Baufortschritt - Holzvergaser und BHKW beziehen ihr neues Domizil










21.10.2014

Baufortschritt - Fotos Netzbau









18.10.2014

Baufortschritt - Fotos Gebäude und Netz













12.10.2014

Nahwärme Eschenfelden - Baufortschritt
Fotos Gebäude und Netz








30.09.2014

Nahwärme Eschenfelden - Spatenstich

1. Bürgermeister Hans Durst

Dipl. Ing (FH) Helmut Wendler, Geschäftsführer der Energie Eschenfelden GmbH

Landrat Richard Reisinger


Pfarrer Konrad Schornbaum






27.09.2014

Nahwärme Eschenfelden - Baufortschritt


22.09.2014

Nahwärme Eschenfelden - Baufortschritt




19.09.2014

Nahwärme Eschenfelden - Spatenstich

Der offizielle Spatenstich für den Bau der Nahwärme Eschenfelden findet am
Dienstag, den 30.09.2014, um 15 Uhr
statt.


19.09.2014

Nahwärme Eschenfelden - Baufortschritt

Der Baufortschritt der Nahwärme Eschenfelden kann auf unserer Seite verfolgt werden:





15.09.2014

Nahwärme Eschenfelden - update

Was gibt es Neues?

Der Baugenehmigung ist nun erteilt worden. Die ersten Arbeiten haben am heutigen Tage begonnen:



Die Firma Taubmann aus Königstein wird mit dem Bau des Betriebsgebäudes am 22.09.14 beginnen.


20.08.2014

Keine Drohnen über Amberg-Sulzbach!

Pressemitteilung von MdL Reinhold Strobl

Wie ich soeben vom Bayerischen Rundfunk erfahren habe, hat die US-Army ihre Pläne, zwischen den beiden Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels mit Drohnen zu üben, aufgegeben. Damit wird es in absehbarer Zeit keine Drohnenflüge über unserem Landkreis und keine heimliche Erweiterung der Truppenübungsplätze geben.

Ich begrüße dies als Abgeordneter für den Landkreis Amberg-Sulzbach. Mich hat im vorigen Jahr vor allem die Informationspolitik deutscher staatlicher Stellen und der US-Army geärgert. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten Angst davor, dass bei Übungen auch Unfälle passieren könnten oder diese Flüge zu Abhörzwecken mißbraucht worden wären. Wenn jetzt diese Pläne eingestellt wurden, so ist dies zu begrüßen.

Die ethische Seite des Einsatzes von Drohnen in Krisenländern wird aber weiterhin diskutiert werden müssen. Immer wieder kommt es vor, dass nicht nur Gegner, sondern auch Zivilisten und Kinder – so wie kürzlich in Afghanistan - von Drohnen getötet werden. Damit schafft sich niemand neue Freunde. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Es ist an der Zeit, endlich dem zivilen Aufbau in diesen Ländern einen größeren Stellenwert zu geben.


31.07.2014

Nahwärme Eschenfelden

Gute Nachrichten für die Nahwärme Eschenfelden. Der Förderbescheid des TFZ Straubing liegt nun schriftlich vor. Der Zuschuss in Höhe von rund 200.000 € ist auch als Anerkennung für das gut geplante Projekt zu werten. Es werden nur sehr wenige bedeutende Projekte in Bayern entsprechend gefördert.

Der Bauantrag liegt inzwischen zur Genehmigung im Landratsamt AS. Die Grabungsarbeiten für das Wärmenetz stehen ebenfalls unmittelbar vor der Vergabe.